Film-Workshops

In den Filmworkshops bekommen Kinder und Jugendliche wichtige Grundkenntnisse aus der Filmbranche vermittelt. Wie hat man früher gefilmt, wie filmt man heute? Natürlich reizt es so manchen Nachwuchsfilmer, seinen eigenen Film zu drehen. Vor allem Lernvideos sind in der heutigen Online-Medienwelt nicht mehr wegzudenken. Viele Nachwuchsfilmer möchten ihre selbst erstellten Clips im Internet zeigen. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten, damit die Aufnahme nicht zum ‚Weg-Gucker‘ wird.

Mit der Anwendung von unterschiedlichen Einstellungen und Perspektiven lernen die Teilnehmer, wie sie einen abwechslungsreichen Film erstellen. Einen Film, bei dem die Zuschauer nicht genervt abschalten. Wann verwende ich eine Totale, wann eine Nahaufnahme? Wann drehe ich aus der Froschperspektive und wie filme ich ein spannendes Interview? Auch die Spielfilm-Workshops sind eine tolle Möglichkeit, sich vor der Kamera kreativ in Szene zu setzen. Wie betone ich Sätze richtig, wie setze ich meine Mimik ein? Je nach Wunsch der Teilnehmer filmen wir nach Drehbuch oder improvisieren die Texte mit freiem Sprechen.

Im Umgang mit dem Internet ist es wichtig, seine Rechte und Pflichten zu kennen. Muss ich andere Menschen erst fragen, bevor ich sie filme? Was mache ich, wenn ein Fremder während der Dreharbeiten durch das Bild läuft? Darf ich meinen Lieblings-Song als Soundtrack verwenden? Jede Menge Fragen, auf die es nicht immer eine zweifelsfreie Antwort gibt. Ein sensibler und verantwortungsvoller Umgang mit den aktuellen Medien ist auf alle Fälle wichtig, sofern die Filmaufnahmen außerhalb des heimischen Wohnzimmers gezeigt werden.